Parkinson und die Schwingungen von PRIMUSONA G2000

.
Die Hauptsymptome von Parkinson sind:

  • Bewegungsarmut (Bradykinese)

  • Zittern *(Tremor)

  • Muskelsteifheit (Rigor) ²

  • Gang- oder Gleichgewichtsstörungen (posturale Instabilität) ³.

Die Nebensymptome von Parkinson sind:

Schlafstörungen, psychische Störungen, Schluckstörungen, Blasenprobleme, Magen-Darm-Störungen, sexuelle Störungen, Kreislaufstörungen, verschiedenste Formen von Schmerz sowie vermehrte Talgproduktion und übermäßiges Schwitzen.
.
Bei der Auswahl der Therapie gibt es hierbei logischer Weise auch mehrere Ansätze!
.

* Wie die Erkrankung Parkinson aus schwingender Sicht betrachtet und therapiert werden kann.

Klangsitzung für Parkinson-Patientin

Wie schon angedeutet, ist in den Tonzuordnungs-Tabellen von PRIMUSONA die Schwingung, die bei Parkinson eine Besserung ermöglicht, auch gelistet.
.
Bei dieser CD finden wir in der Liste u. A. auch den Magen, die Wirbelsäule, die Handgelenke, die Waden, die Blutdruckregulierung, den Kehlkopf, bessere Sauerstoffabgabe ans Gehirn u. v. m..

Da  die übertragenen Schwingungen bei den Klangsitzungen auch noch das Spektrum der Quinte beinhaltet, erweitert sich diese Tontherapie beachtlich.
.
Durch die Quinte bekommen automatisch zusätzlich die Leber, die Hypohpyse, der obere Bauchraum, die Bronchien u. v. m. auch Schwingungen zur Resorption übertragen bzw.  angeboten.
.

Eine fantastische Möglichkeit zu Therapieren ergibt sich bei dem Krankheitsbild des Tremor.
.

„Similia similibus curentur“ kann nicht nur für Supstanzen angewendet werden, es können zur Diagnose auch die Schwingungen von „rotierender“ Hand und „rotierendem“ Fuß sehr dienlich sein.
.
Hierzu benötige man die Zahl der Tremorbewegungen in der Minute.
Durch eine spezielle Formel kann nun der individuelle Therapie-Ton errechnet werden.
.
Welch umfangreiche Möglichkeit einer Therapie sich hieraus ergibt, zeigt der Bericht folgender Person:

.

Dagmar B., 57 J. , Diagnose Parkinson seit Dez. 2012
.

Im September 2016 hatte ich die Gelegenheit bei Herrn Pius Vögel einige Sitzungen auf der PRIMUSONA Klangliege wahrzunehmen.

Bei den ersten 3 Sitzungen probierten wir 3 unterschiedliche Töne aus, die mir alle sehr gut taten, ich fühlte mich nach den Behandlungen beweglicher und verspürte auch mehr Energie.

Allerdings waren noch leichte Anspannungen auf der vom Parkinson betroffenen Körperseite sichtbar und ein leichter Ruhetremor war weiterhin vorhanden. Herr Vögel bat mich für die nächste Sitzung die Schläge des Tremors zu zählen.

Bei der 4. Behandlung hat Herr Pius Vögel die von mir vorher gezählten Schläge des Tremors in die entsprechende Frequenz umgerechnet und den dazu gehörigen Ton herausgesucht.

Das Ergebnis der Behandlung mit diesem Ton (CD 7) war überwältigend, ich verspürte eine sofortige Verbesserung der Muskelspannung auf der betroffenen Körperseite.

Die Wirkung der Klangliegenbehandlung setzte sich auch in der Nacht fort. Ich wachte gegen 2 Uhr morgens auf, da sich in meinem Körper  ganz sanft sämtliche Muskelverspannungen auflösten. Dieser Vorgang war sehr angenehm und am nächsten Morgen war ich sehr beweglich und verspürte immer noch die gesteigerte Muskelaktivität.

Die nächste Sitzung fand noch am selben Tag statt und bewirkte in der Nacht nochmals eine Muskelentspannung im Schulterbereich und in den Armen, wobei bei dem Arm auf der betroffenen Seite sich zusätzlich ein Prickeln, als würden kleine Bläschen zerplatzen, bemerkbar machte. Auch diese Vorgänge empfand ich als sehr angenehm. Die gesteigerte Muskeltätigkeit und Beweglichkeit waren auch am nächsten Morgen spürbar und sichtbar.

Es folgte an diesem Tag eine weitere Sitzung mit dem ausgesuchten Ton (CD 7), in dieser Nacht lösten sich die noch verbliebenen Verspannungen in dem von Parkinson betroffenem Arm, Diese Auflösungen waren diesmal etwas unangenehm, aber nicht so schmerzhaft, dass ich es nicht aushalten konnte und ließen auch nach einiger Zeit nach, sodass ich weiterschlafen konnte. Am Morgen war ich komplett schmerzfrei, die verbesserte Muskelaktivität und Beweglichkeit waren weiterhin spürbar.

Ich hatte an den nächsten Tagen noch weitere Sitzungen mit dem Ton (CD 7) um den Behandlungserfolg zu stabilisieren, die darauf folgenden Nächte blieben dabei ohne nennenswerte Vorkommnisse.

Um diese wunderbare Therapie auch zuhause fortsetzen zu können, habe ich mir eine Klangliege gekauft und gleich mitgenommen.

Ich benutze sie seitdem jeden Tag und bin überglücklich, da es mir um ein Vielfaches besser geht. Meiner Physiotherapeutin, die mich 4 Wochen lang nicht gesehen hatte, fiel sofort auf, dass ich wesentlich entspannter aussehe und bei der Behandlung bemerkte sie, dass meine Muskelverspannungen sich spürbar verringert haben.

Die Liege wird auch von meiner Familie und Freunden benutzt (dabei auch eine Brustkrebspatientin) und alle sind begeistert von der wohltuenden Wirkung der Töne.

Bericht Ende

100 Tage später kommt von Frau Dagmar B. folgende Botschaft:
.
Meine Klangliege
Dank der tontherapeutischen Anwendungen auf meiner Primusona Klangliege geht es mir fast so gut wie vor der Diagnosestellung.
Danke an den Erfinder Pius Vögel für dieses geniale Therapiegerät.
Danke an meinen Mann Jürgen 💖, der mich immer unterstützt und mir die Anschaffung dieser tollen Liege ermöglicht hat.

Bericht Ende

.
Die Schwinungen der Tonleiter können auch den Elementen zugeordnet werden. Da wir nunmal aus den vier Elementen bestehen, kann auch diese Beobachtung beim finden dess Therapie-Tones sehr hilfreich sein.
.

So zeigt sich, dass die Schwingung gegen den Tremo-Parkinson ein halber Ton niedriger ist, als es der eigentliche Therapieton ist. Einen halben Ton niedriger bedeutet, er ist dem Erd-Element näher. Dies bedeutet weiter: Die Schwingung trägt zur stabilität bei, so dass der Tremo weniger wird.
.
² Bei Rigor-Parkinson ist die Versteifung zu lindern. Hier ist der Ton, der dem Waaser-Element näher ist, wirkungsvoller. Bei Freezing-Parkinson dürfte dies ebenfalls zutreffen. Beispiel: Auch feuchtes Holz lässt sich besser biegen als trokenes.
.
³ Bei Parkinson der durch Störungen der Halte- und Stellreflexe sich zeigt, ist sicherlich die CD die dem Erd-Element näher ist, angebracht. Das Erd-Element bedeutet, wie schon erwähnt, mehr stabilität.